Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Quick-Facts

Die „Werkstadt Junges Wien“ ist ein wienweites Beteiligungsprojekt, um Kinder und Jugendliche zu ihrem Leben in der Stadt zu befragen und Themen sowie Ziele zu erarbeiten, die als Grundlage zur Entwicklung einer Kinder- und Jugendstrategie für Wien dienen.

Wer – die Zielgruppe

Kinder und Jugendliche, die in Wien ihren Lebensmittelpunkt haben. Mit Unterstützung von Institutionen wie Kindergärten und Schulen und vielen anderen Organisationen sollen möglichst viele Kinder und Jugendliche beteiligt und verschiedene Lebensrealitäten abgebildet werden.

Wie – die Werkstätten

In Schulen, Kindergärten, Freizeiteinrichtungen und anderen Institutionen finden Workshops, sogenannte Werkstätten, statt, die von PädagogInnen, Sozial- und JugendarbeiterInnen sowie Ehrenamtlichen durchgeführt werden. Dazu gibt es Werkzeugkoffer, die den Workshop-Leiterinnen und Leitern einen Leitfaden und die nötigen Materialien liefern. Alle Infos dazu finden Sie auf der Werkzeugkoffer-Seite.

Was – der Inhalt

In den Werkstätten erarbeiten Kinder und Jugendliche ihre Vorstellungen, Wünsche und Ideen zu unserer Stadt. Die Hauptfragen sind:

  • Was funktioniert gut in Wien?
  • Was funktioniert nicht so gut in Wien?
  • Was müsste in Wien am dringendsten verändert werden?
  • In was für einer Stadt möchtest du leben?

Wann

Ab sofort können Interessierte den Werkzeugkoffer bestellen. Von Februar bis April finden in ganz Wien Werkstätten statt.

Wie geht’s weiter

Die Ergebnisse der Werkstätten werden gesammelt und ausgewertet. Auf ihrer Grundlage entsteht die Wiener Kinder- und Jugendstrategie.